Projekt bez tytulu 41

Hauptsymptome der Heimsuchung - starke negative Emotionen


7 November 2021 

  

Das zweite der am häufigsten auftretenden Symptome sind:

 

Starke negative Emotionen

 

Alles, was existiert, kumuliert sich gemäß der Schwingungsgeschwindigkeit. Könnten wir auf den Querschnitt der materiellen, aber auch der subtilen Wirklichkeit blicken, stellten wir zwei grundlegende Abhängigkeiten fest:

1)      Die Schwingungen verlaufen von den niedrigsten zu den höchsten

2)      Alle Elemente der jeweiligen Schwingungsgeschwindigkeit kumulieren sich in der ihnen zugehörigen Sphäre, in der dieselbe Schwingungsgeschwindigkeit herrscht

Der Mensch existiert gleichzeitig auf mehreren Ebenen:

1)      Im physischen Körper

2)      Im Ätherkörper

3)      Im Astralkörper, d.h. im Emotionalkörper

4)      Im Mentalkörper, d.h. im Körper der eigenen Gedanken

5)      Im Kausalkörper und in höheren Körpern

Uns interessiert die Astralwelt mit dem ihr zugehörigen Astralkörper am meisten, denn in dieser Welt halten sich die Geister Verstorbener auf. Unser äußerer Körper auf der physischen Ebene ist der physische Körper, der äußere Körper der Geister ist der Astralkörper, denn sie haben ihren physischen Körper bereits abgelegt. Die Astralwelt gliedert sich in sieben grundlegende Unterebenen, doch für unsere Betrachtungen ist nur wichtig, dass die Schwingungsebenen der Astralwelt ebenfalls schichtweise angeordnet sind. Die größte Dichte, d.h. die niedrigste Schwingung in der Astralwelt wird von der Überlebensangst bestimmt. Zwar ist die Angst die Substanz aller Ebenen der Astralwelt, doch werden diese Schwingungen immer subtiler, schwingen mit immer höherer Geschwindigkeit. Oberhalb der Schwingung der Überlebensangst befindet sich die Hassebene, darüber die Wutebene, noch höher sehen wir den Zorn, darüber die Irritation und noch höher die Gereiztheit. Wie du bestimmt bemerkt hast, werden die negativen Emotionen immer weniger intensiv, je höher wir die Leiter der Astralweltschwingungen emporsteigen. 

Für unsere Überlegungen sind die niedrigsten Schwingungen der Astralwelt am wesentlichsten, weil sich diese Schwingungen in nächster Nähe der physischen Oktave befinden. In dieser Umgebung sehr starker negativer Emotionen halten sich die Geister Verstorbener, die nach dem Tod den starken Wunsch verspürten, weiter in der Nähe der physischen Welt zu verbleiben, auf. Das eben ist das Hauptmerkmal der Geister, die nicht ins Jenseits hinter den Todesvorhang gehen wollen. Sie wünschen, so zu leben wie bisher, sie wollen nichts ändern.

Ohne sich in Einzelheiten zu vertiefen (die genaue Beschreibung befindet sich im Buch Im Kreis des Lebens, Buch 2, Kapitel 25, 26 und 27) sei darauf verwiesen, dass die Geister Verstorbener ihre Astralkörper umgruppieren und sie sphärisch anordnen. Außen befinden sich die stärksten negativen Emotionen, je mehr wir uns dem Innern nähern, desto schwächer werden sie. Für uns ist es am wichtigsten, dass der Geist, der in der Nähe der physischen Welt geblieben ist, die ganze Welt durch das Prisma seiner äußersten Schicht betrachtet, d.h. der negativsten Emotionen, denn sie bildet jetzt seinen äußeren Körper.  

Das hat sehr große Konsequenzen für den Geist selbst. Seine Wirklichkeit ist ein Horror, er lebt in ständiger Angst, Wut, Eifersucht, in ständigem Hass, Neid usw., je nachdem, was seine negativste Empfindung in der physischen Welt gewesen war (auch dann, wenn er sich dessen nicht bewusst gewesen ist). Diese Tatsache hat auch für alle Lebenden, die aus irgendeinem Grund den Geist eines Verstorbenen angezogen haben, große Bedeutung, denn die sehr negative Emotion des Geistes teilt sich natürlich dem Lebenden mit. Das heißt selbstverständlich keineswegs, dass unser geliebter Angehöriger von einer Minute zur anderen zum Ungeheuer geworden ist. Es bedeutet nur so viel, dass er jetzt seine ganze Wirklichkeit durch das Prisma seiner negativsten Emotionen wahrnimmt.

Wir müssen hier zusätzlich etwas zur Intensität der Astralwelt sagen. Jedes Mal, wenn ein Mensch irgendeine negative Empfindung verspürt, verleiht er dieser Empfindung Aufmerksamkeit, d.h. er versorgt sie mit zusätzlicher Energie. Eine solche Energie der Angst, des Hasses oder der Wut häuft sich im ihr entsprechenden Raum der Astralwelt an – die Energie der Angst landet auf der Angstebene, die Energie des Hasses auf der Hassebene usw. Das heißt immer, wenn wir irgendetwas empfinden – sei es etwas Positives oder Negatives – stärken wir die entsprechende Energieebene .

Wenn man in Betracht zieht, dass derzeit fast acht Milliarden Menschen auf der Welt leben, kann man sich leicht vorstellen, wie viel negative Energie täglich generiert wird. Diese Energie sammelt sich auf den negativen Ebenen der Astralwelt, ihre Intensität ist unvorstellbar. Diese Energie wird durch die Geister auf physische Menschen, die aus irgendwelchen Gründen Geister angezogen haben, übertragen.

Das ist die Erklärung dafür, warum heimgesuchte Menschen von so stark negativen Emotionen, die sie auf keine Weise zu verarbeiten imstande sind, belastet werden. 

Zum Trost der Lebenden, obwohl ich weiß, dass es nur ein geringer Trost ist, sage ich, dass der Lebende lediglich einen sehr kleinen Teil der negativen Emotionen, die durch den Geist des Verstorbenen auf ihn transferiert werden, verspürt, denn der Lebende besitzt nach wie vor seinen physischen Körper, welcher die Intensität der ursprünglichen Schwingung in sehr hohem Maße abschwächt. Der Geist spürt diese Schwingungen direkt, also um ein Vielfaches stärker. Das Leid der Geister ist demnach sehr groß. Daher ist es schon jetzt, solange wir uns in der physischen Welt aufhalten, angebracht, alles in unserer Macht Stehende zu tun, um den Bereich unserer negativen Emotionen vollständig zu heilen. Sonst werden sie uns nach dem Tod unseres physischen Körpers automatisch zu der ihnen zugehörigen Ebene der Astralwelt hinziehen, also zum riesigen Leid.

 

Fragen ode Kommentare? Senden Sie eine Mail an: info@WandaPratnicka.de

 

 

ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN:

 

1. Mehr Infos über die Symptome der Besetzung finden sich hier:

SYMPTOME

2. Wie kann ich überprüfen, dass ich oder meine Nächsten mit Besetzung zu tun haben? Klicken Sie:

ONLINE-ÜBERPRÜFUNG

3. Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie wir Geister fortleiten? Klicken Sie:

FERNBEHANDLUNG

 

BLOGEINTRÄGE:

 
 
 

Mehr Einträge



Emailformular:






Ich würde gerne Wanda Pratnickas newsletter bekommen.


Copyright © 2021 Dr. Wanda Pratnickas Stiftung, All rights reserved   Datenschutzerklärung Impressum